Tauchurlaub – Wo kann man am Besten tauchen?

Wenn du gerade dabei bist deinen Urlaub zu buchen und noch immer nicht weiß, wohin es dich für einen Tauchurlaub verschlagen sollte, dann bist du hier richtig, dir paar Inspirationen für deine Tauchreise zu holen. Unabhängig davon ob du bereits Open Water Diver bist oder deinen Tauchkurs noch vor oder während deines Urlaubes machen willst.

Wir empfehlen folgende Aufteilung nach Dauer deines Urlaubs und deiner Urlaubskasse.

Grundsätzlich vorab, man kann genauso wunderschöne Taucherlebnisse im See wie auch im Meer haben. Wir gehen hier allerdings auf Tauchurlaube am Meer ein. Über traumhafte Seen findest du mehr in unseren anderen Tauchbeiträgen heraus. Natürlich gibt es noch tausend andere Destinationen, die sich für deinen Tauchurlaub eignen werden. Wir erzählen dir hier ausschließlich von den Ländern, in denen wir selbst schon getaucht sind. Und können es kaum erwarten, dass noch viele weitere dazu kommen.

Tauchurlaub mit maximal 1 Woche Zeit

Nur eine Woche Zeit und dann noch tauchen. Wo lässt sich das am Besten realisieren? Wir beschreiben dir hier zwei Tauchdestinationen, denn manche von uns möchten in einem richtig warmen Wasser tauchen und anderen ist das relativ egal. Von Deutschland können sowohl Ägypten als auch Malta relativ schnell erreicht werden. Dies ist wichtig, denn man sollte 24 Stunden vor einem Flug keinen Tauchgang mehr machen, Stichwort Dekompression.

Zugleich ist es nett den letzten Urlaubstag oder Urlaubsabend entspannt zu verbringen, die Taucherausrüstung  – falls dabei – etwas trocknen zu lassen und dabei auf die Urlaubserlebnisse zurückblicken.

Tauchen in Ägypten (Marsa Alam)

Du suchst warmes Wasser und hast nicht allzu viel Zeit? Dann könnte Ägypten die richtige Wahl für dich sein. In Marsa Alam, welches von Augsburg aus zu Fuß in 873 Stunden erreichbar ist oder über Luftlinie ca. 3.333 Kilometer entfernt ist, kann meistens in einem Shorty getaucht werden, weil die Wassertemperatur es zulässt. Das kommt aber natürlich auf die Jahreszeit an. Wir waren im August vor Ort.

Neben Tauchsafaris gibt es zahlreiche Hotelanlagen mit Tauchbasen. Wir waren in der Tauchbasis Sub Aqua© im Utopia Beach Club in Ägypten und wir konnten unsere Tauchfertigkeiten dort weiter ausbauen. Diese ist auch für Anfänger sehr gut geeignet. Wer einen Nachttaugang machen will, so ist das auch möglich. Wir haben während unserem Night Dive eine spanische Tänzerin gesehen.

Anfängerglück. ;-)

An der Tauchbasis kann das gesamte Equipment ausgeliehen werden. Tauchpakete können vorab oder vor Ort gebucht werden. Es war super entspannt. In der Anlage konnten wir relaxen, unsere Taucher-Logbücher mit Erinnerungen füllen und über unsere Eindrücke Unterwasser sprechen.

Vom Strand aus geht man paar Minuten zum Wasser, um von dort aus am Riff zu tauchen. Somit lässt sich ohne große Mühe langsam den Tauchgang beginnen, um auf 20 Meter abzutauchen. Auf dem Rückweg verlässt man die Tiefe ganz langsam Richtung Strand. Entspanntes Austauchen also!

  • Wassertemperatur: ca. 28°C
  • Tauchanzug: Shorty / 3 mm – 5 mm
  • Jahreszeit: August

Wir hatten meistens einen Guide oder einen Taucher, der den Tauchspot kannte. Wir sind häufig mit Sebastian getaucht, der seinen Tauchurlaub dort verbracht hat.

Tauchen auf Malta

Wer Wracktauchen und Höhlen zu seinen Tauchabenteuern zählen will, für den ist Malta ein Traum. Auch für diejenigen Taucher, die etwas tiefere Tauchgänge bis zu 40 Metern machen möchten, bietet die Insel das an.

In bestimmten Monaten lässt sich ein Schnäppchen beim Flug bekommen, um zum Beispiel seine Tauchreise von München aus zu starten. Wir haben uns eine Wohnung mit Freunden und Bekannten genommen. Abends wurde zusammen gegrillt oder in einem Restaurant, welches in der Nähe gewesen ist, zu Abend gegessen und ein Dekobier getrunken.

Von der Octopus Garden© Tauchbasis wurde man morgens abgeholt und bis spät in den Nachmittag wurde getaucht, bevor es wieder zurück ging.

Bei entsprechender Ausbildung kannst du hier auch mit Nitrox tauchen.

Wer einen Strandurlaub erwartet oder einen Strandabschnitt mit mehr Privatsphäre, der sollte eventuell in ein Hotel gehen oder eher mit einem Tauchurlaub in Ägypten liebäugeln, denn die Strände sind rar und unter Umständen recht voll und auch als Taucher muss man sich einen Schattenplatz an einem Kiosk teilen. Trotzdem bietet die Insel mehr als genug, um einen traumhaften Tauchurlaub zu verbringen.

Die Tauchgänge dafür entschädigen für weniger lauschige Plätzchen während der Oberflächenpausen! Die gesamte Ausrüstung kann ausgeliehen werden und die geplanten Tauchgänge werden am Vortag besprochen. Sollte unerwartet das Wetter den ausgemachten Tauchspot nicht zulassen, so gibt es genug Alternativen an dem Tauchurlaubsort.

  • Wassertemperatur: ca. 22°C – 25°C
  • Tauchanzug: 5 mm – 7 mm
  • Jahreszeit: Juni

Wir können diese Reise jedem Tauchfreund empfehlen und von Augsburg sind es nur ca. 1.407 Kilometer.

Tauchurlaub mit 2 oder 3 Wochen Zeit

Wenn man seinen Jahresurlaub nimmt, dann kann man zwischen 2 und gegebenenfalls 3 Wochen für diesen planen. Natürlich kannst du diese Zeit auch für Ägypten oder Malta einplanen, denn die Nähe schließt bekanntlich die Zeit nicht aus.

Wir gehen auf drei weitere Möglichkeiten ein, um einen Urlaub zu planen, wenn ihr etwas mehr Zeit habt. Weltweit gibt es natürlich unzählige Dive Center, die einem Taucher zur Verfügung stehen. Die einen mehr bekannt als andere.

Tauchen in Thailand (Ko Lanta)

Von Augsburg ist Ko Lanta nur ca. 9.239 Kilometer entfernt. Es ist es definitiv wert, eine Tauchreise auf die Doppelinsel im Südwesten Thailands zu machen. Hier haben wir unseren ersten Tauchurlaub verbracht, nachdem wir unsere Erfahrung im Schwimmbad, Friedbergersee und Ilsesee gemacht haben. Unvergesslich bleibt der erste Sprung vom Boot mit der Taucherausrüstung ins Meer und ohne seinen Tauchlehrer.

Was für ein Aquarium! ;-)

Natürlich muss hier etwas geplant werden, denn es gibt in Thailand viele Tauchbasen. Wir haben auch an unterschiedlichen getaucht.

Wir haben für dich den Reiseort Ko Lanta ausgesucht.

Hier ist es auf Grund der vielen Gäste meistens garantiert, dass eine Tauchausfahrt stattfindet.

Bei kleineren Inseln auf denen ebenfalls professionelle Tauchbasen gibt, kann es durchaus vorkommen, dass die Crew an der Tauchbasis Tauchgänge auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl absagt. Ist uns selbst leider passiert, obwohl wir fünf Taucher waren und zum Beispiel für den einen leeren Platz sogar zusammengelegt hätten. Wirklich schade, dass solche Erfahrungen gemacht werden müssen, ohne dabei Phrasen wie „Kunde ist König“ oder „Wer zahlt, schafft an“ überhaupt in den Mund zu nehmen oder ein Dive Center zu diskreditieren.

Wir haben uns für die Tauchbasis Ko Lanta Diving Center© (KDC Lanta) entschieden. Auch hier kannst Du alles ausleihen, was Du für Deinen Tauchgang benötigst. Dir wird ein Korb…

– übrigens gelebte Praxis bei vielen Tauchcentern, um nichts zu vergessen –

…vorbereitet, sodass Du am darauffolgenden Morgen (sehr frühen Morgen!) vor deinem Hotel abgeholt wirst und dann geht es direkt über die Tauchbasis zum Tauchboot. Wir waren zwischen 20 und 25 Taucher. Meistens wird dir ein Tauchguide zugewiesen, mit dem du bis zu drei Tauchgänge machen kannst.

Bist Du noch Anfänger, dann reichen eigentlich auch zwei, denn der dritte Tauchgang geht schon auf die Kondition und ist eventuell sehr anstrengend, sodass Du am Folgetag vielleicht ein wenig k.o. bist.

Aber das kannst du ganz für dich entscheiden.

Wir hatten auch schon vier Tauchgänge an einem Tag – und haben es geliebt! Du sollst deinen Tauchurlaub genießen und je nach Kondition und persönlicher Verfassung entscheiden, wie oft am Tag du tauchen möchtest.

Tauchen in Thailand Insel - Unicorn Divers

Alle Tauchspots auf Ko Lanta oder auf „benachbarten“ Inseln bieten etwas Besonderes und sind mit dem Shorty zu betauchen. Wir blicken gerne auf die Zeit in Thailand zurück, weil es unsere ersten Tauchgänge gewesen sind. Wir haben damals nur eine Tauchmaske im Reisegepäck gehabt, weil wir selbst noch keine weitere Tauchausrüstung besaßen.

Tauchen in Ko Lanta in Thailand Vanessa und Dominik

Viel konnten wir probieren, sodass wir zu besseren Einschätzung kamen, welche Unterschiede es bei Flossen, wie auch Tarierjackets und Atemreglern gibt.

  • Wassertemperatur: ca. 30°C
  • Tauchanzug: Shorty / 3 mm
  • Jahreszeit: November

Wir bekamen einen guten Überblick und wenn man mit anderen Tauchern spricht, so lernt man deren Vorlieben mit allen Pros und Cons, was man sich kaufen sollte. In unserem Beitrag „Tauchausrüstung – Was braucht der Taucher?“ kannst du dir einen Überblick verschaffen.

Tauchen in Malaysia (Redang)

Was soll man sagen, ein Traum. Vom Strand aus, welcher 9.687 Kilometer von Augsburg entfernt ist, geht es zum Boot und mit diesem fährt man verschiedene Tauchspots an. Übrigens paar Bilder, die du in unserem Blog siehst, entstanden dort. Danke A.B. (Diver’s Den) für die unvergesslichen festgehaltenen Momente, jede einzelne Unterwasserfotografie weckt Erinnerungen.

Coral Redang© Dive Center befindet sich direkt am Strand von Redang.

Die Tauchbasis wird professionell geführt.

Der Taucher wird wie bei allen anderen Tauchbasen, die wir hier erwähnen, von Kopf bis Fuß ausgestattet. Tauchcomputer werden genauso verliehen, wie Taucheranzüge. Nitrox wird nicht angeboten.

Im Schnitt dauern Tauchgänge 45 Minuten, dreimal am Tag. Morgens, mittags und am frühen Nachmittag kann man die Tauchgebiete erforschen. Nachttauchgänge können gebucht werden und sind definitiv empfehlenswert, weil die Unterwasserwelt sich von einer ganz anderen Seite zeigt.

In der Tauchbasis selbst wird kostenloses Wasser und Tee angeboten, damit die Tauchgäste bei den Temperaturen nicht dehydrieren. Zwischen den Tauchspots, welche zwischen 5 Minuten und maximal 20 Minuten erreichbar sind, lässt sich am Strand entspannen und bei einem Snack stärken. Wenn man Glück hat, kann man einen Kurs über Unterwasserfotografie buchen.

  • Wassertemperatur: ca. 30°C
  • Tauchanzug: Shorty / 3 mm
  • Jahreszeit: April & August

Es war toll einer Schulgruppe zuzusehen, die sich eine Woche lang mit Umweltfragen beschäftigt hat und sich in der Praxis der Bepflanzung von Riffen gewidmet hat, dabei haben natürlich alle tauchen gelernt inklusive der Lehrkräfte.

Tauchen in USA (Key Largo)

Wirklich toll und unglaublich schön sind die Weichkorallen und auch die Begegnungen mit den Lebewesen unter Wasser auf den Keys, wobei das Tauchen an sich in den USA mit wohl kaum anderen Ländern der Welt zu vergleichen ist. Wer vorher in Europa oder in Asien seine Taucherfahrungen gesammelt hat, wird doch etwas überrascht sein, wie in Nordamerika das Tauchen angeboten wird. Warum?

Weil wir Dir vorab sagen wollen, dass es kein Schnäppchen ist, in den USA Tauchgänge zu machen. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen und wir können das Tauchen auf den Keys in jedem Fall empfehlen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass die Tauchgänge dort meistens sehr flach sind und nicht über 20 Meter hinaus gehen. Zudem sind die Oberflächenpausen mit ca. 20 – 30 Minuten ungewohnt kurz.

Wir haben uns für Key Largo entschieden, weil wir von der Tauchbasis Scuba-Fun© gelesen haben, welche von Anja geführt wird. Wer sich wohler fühlt in seiner Sprache Tauchgänge auf den Keys zu planen, ob dabei auf deutsch, französisch oder spanisch, so findet sich dafür bei Scuba-Fun© eigens ein qualifizierter Tauchprofessional, welcher natürlich auch englisch spricht.

Key Largo, ist von Augsburg gesehen ca. 8.043 Kilometer entfernt und erreicht man am Besten von Miami aus. Wir haben uns z.B. einen Direktflug von München nach Miami gebucht.

Wir hatten super Pech mit dem Wetter.

Wir planten in der ersten Woche unseres Urlaubes zu tauchen und was war, Pustekuchen! Es kam ein Sturm auf und in der ersten Woche war das Tauchen nicht möglich aufgrund von starken Winden und Wellengang. Am ersten Tag sind wir mit dem Boot von Rainbow Divers© zwar rausgefahren, wir hatten die komplette Taucherausrüstung an und kurz bevor es losging hat unser Kapitän das Horn geblasen, dass die Tauchgänge nicht stattfinden können. Wir kehrten um. Das ist besonders super, wenn man seine eigene Taucherausrüstung mit in den Urlaub nimmt. Auch die nächsten drei Tage konnten wir auf Grund des Wetters nicht tauchen.

Getaucht sind wir dann im Übrigen in Venice (Sarasota County, Florida, Vereinigte Staaten von Amerika), wobei hier gehen wir nur auf die Keys ein und im separaten Blogpost erzählen wir dir etwas übers Fossil-Diving in Florida.

Wir hatten dennoch Glück, weil wir flexibel waren. Somit haben wir unseren Aufenthalt auf den Keys verkürzt, sodass wir dann in der dritten Woche nochmals nach Key Largo gefahren sind, um endlich unsere Tauchgänge zu machen.

  • Wassertemperatur: ca. 22°C – 25°C
  • Tauchanzug: 5 mm – 7 mm
  • Jahreszeit: Januar

In dieser Jahreszeit kann es vorkommen, dass hier das Wetter dreht und für eine Woche nicht getaucht werden kann. Beachte das bei deiner Urlaubsplanung. Wir drücken dir die Daumen, dass du solche Erfahrung in deinem Tauchurlaub nicht machen wirst! Aber du kannst es natürlich nicht ausschließen. Die Natur können wir nunmal alle nicht beeinflussen.

Machen wir also immer das Beste daraus!

Wir sind an allen den hier erwähnten Tauchorten gewesen. Wir finden es wichtig unverfälscht unsere Taucherfahrung weiterzugeben, damit du deinen persönlich besten Tauchurlaub haben kannst. Du hast es dir verdient deinen Urlaub best möglichst zu verbringen, um Entspannung zu finden und neue Energie für bevorstehende Aufgaben zu tanken. Wir wünschen dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Tauchen – und freuen uns auf deine Geschichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.